Alltagshelfer,  Gedanken,  Langsam Leben

Erwartungen

Ich habe vor ein paar Tagen einen Blog Beitrag von monikatugutlu – Yoga ist keine Ware gelesen, der mich dazu inspiriert hat über Erwartungshaltungen zu schreiben.

Diese sind Thema beschäftigt mich schon länger und im letzten Jahr konnte hat sich viel in diesem Bereich geändert.

Wie oft haben wir eine Erwartungshaltung an andere Personen? An den Partner, der selbstverständlich wissen soll, dass ich hungrig nach Hause komme und mit einem Abendessen auf mich wartet. An die Freundin, die mich mit Dankbarkeit überhäufen soll weil ich ihr einen Ratschlag gegeben habe. Eine Kollegin die doch meine Tabelle mit ausdrucken soll, weil sie doch sowieso gerade dabei ist.

Wenn wir unsere Erwartungen verringern, werden wir Zufriedenheit erfahren.

Dalai Lama

In der Theorie ist es einleuchtend, dass wir ohne eine Erwartungshaltung zufriedener sind. Doch in der Praxis, kann man diese Erwartungen nicht so einfach ablegen.

Vielleicht können wir es schaffen, wenn wir in vielen kleinen Schritten unser Handeln ändern. Hier ein paar Anregungen:

Über Bedürfnisse reden

Das allerwichtigste ist es, meiner Meinung nach, über seine Bedürfnisse zu sprechen. Wenn ich hungrig bin und mir wünsche, dass mein Partner für mich kocht, dann äußere ich die bitte über mein Bedürfnis.
Es gibt viele kleine Situationen wo man einfach mal über seine Erwartungen sprechen kann. Das macht das leben um einiges Leichter.

Perspektivwechsel

Was könnten die Erwartungen meines Gegenüber sein? Oft gibt es uns eine große Erkenntnis über das Verhalten unserer Mitmenschen, wenn wir uns überlegenen welche Erwartungen sie vielleicht haben.

Meine Einstellung zum „geben“ ändern

Warum erwarte ich eine Gegenleistung wenn ich einem Freund helfe? Wenn meine Hilfe an Erwartungen verknüpft ist, dann helfe ich nicht aus freiem Herzen. Wieso muss mein Gegenüber mir etwas „zurückzahlen“ wenn ich gebe. Bitte nur geben, wenn ich ohne Erwartungen geben möchte.

Verhaltensweisen hinterfragen

Wie gehe ich eigentlich mit meinen Mitmenschen um und wie häufig habe ich Erwartungen an andere? Vielleicht ist es gut sich und seine Verhaltensweisen am Ende des Tages einmal zu reflektieren. Vielleicht mit Hilfe eines Tagebuches. Das hilft mir immer sehr dabei meine Gedanken zu sortieren und zu reflektieren.

Was sind eure Gedanken zum Thema Erwartungen? Teilt sie gerne mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.