Alltagshelfer,  Konsum,  Langsam Leben

Die „Langsam Leben“ Philosophie

Heute möchte ich euch meine Langsam Leben Philosophie näherbringend und mit euch die Hintergründe teilen, wieso ich diesen Blog gestartet habe und welche Absichten ich damit habe.

Die Welt wird immer schneller, lauter, komplizierter. Von den Menschen wird Flexibilität, Belastbarkeit und eine hohe Stressresistenz erwartet. Ich bin der Meinung, dass dieser ganze Druck ,der mittlerweile auf den Schultern jedes Einzelnen von uns lastet, nicht gesund ist.
Die vielen Möglichkeiten, die die weite Welt und bietet erzeugt gleichzeitig auch diesen Stress in unserer Freizeit. Schon im Kindesalter ist die Freizeit komplett verplant.

Mit meinem Blog möchte ich dir helfen, wieder mehr zu dir zu finden und wie du lernst, Schritt für Schritt, diesen Stress aus deinem Leben zu verabschieden. 

Als der ganze Druck von außen mich krank machte und ich ganz unten angekommen war, habe ich erkannt, dass ich ein fremdbestimmtes Leben lebe. Diese Erkenntnis hat mich noch unglücklicher gemacht und mich erkennen lassen, dass ich etwas in meinem Leben verändern muss!

  • Verschiebst du dein Privatleben überwiegend aufs Wochenende, weil du nach einem Arbeitstag energielos bist?
  • Ernährst du dich ungesund oder hast Magen/Darmbeschwerden?
  • Liegst du nachts häufig wach?
  • Fühlst du dich in vielen Menschengruppen unwohl oder fehl am Platz?
  • Hast du permanent einen erhöhten Puls?
  • Stellst du dir manchmal die Frage „Wer bin ich wirklich?“ und „Was möchte ICH?

Erkennst du dich in eine oder mehreren Fragen wieder? Dann herzlich willkommen in meinem Blog 🙂

Langsam Leben bedeutet Achtsam zu leben. Achtsamkeit heißt wiederum im Hier und Jetzt, also im Augenblick zu leben. Leichter gesagt als getan, denn mit den Gedanken sind wir oft in der Vergangenheit oder hängen schon in der Zukunft. Den eigentlichen Augenblick nehmen wir viel zu selten war.
Dadurch verlernen wir auf unser Bauchgefühl zu hören. Wir erkennen nicht mehr, ob wir auf dem richtigen Weg sind und hören auch keine Warnsignale des Körpers.

Langsam Leben heißt, den Konsum zu hinterfragen. Welche Dinge brauche ich wirklich und was ist nur unnötiger Ballast?

Langsam Leben sagt, gönn dir die Zeit die du brauchst und setz dich nicht unter druck. Ist es der Mittagsschlaf, oder der lange Spaziergang nach dem Feierabend. Es muss auch unproduktive Zeiten geben. Das gleiche gilt auch für Mütter oder Väter. Jeder sollte sich auch mal seine Zeit für sich nehmen können. Denn du bist immer noch Mensch!

Langsam Leben heißt, gut auf sich und seinen Körper zu achten. „Du bist, was du isst“, hat der Philosoph Ludwig Feuerbach 1850 schon gewusst. Dein Körper ist dein Medium um durch die Welt zu gehen. Er begleitet dich von der Geburt bis zum Tode. Also sollten wir gut darauf achten und ihm das geben was er braucht! Jeder Körper ist anders und jeder Körper benötigt andere Dinge. Ernährung ist individuell zu betrachten. Nur eins ist gleich, wir sollten unserem Körper nur qualitativ hochwertige Nahrung zumuten und ihn ausreichend bewegen.
Unser Körper ist nicht zum sitzen gemacht.

kosal-ley-186072

Das ganze Leben ist eine Reise und das schöne ist, dass es nie zu spät ist neue Wege einzuschlagen. Ich kann euch nur dazu ermutigen. Ich unterstütze euch gerne um auch euch zu einem langsameren Lebensstil zu finden.

Schön, dass ihr hier seid! Danke, dass ihr diesen Weg gemeinsam mit mir geht.

Eure Marliese


Bilder: unsplash.com

2 Kommentare

  • Juliane

    Du sprichst mir aus der Seele! Diese Schnelllebigkeit nervt mich auch zunehmend.. Leider ist es nicht immer einfach, da rauszukommen, aber ich denke, das richtige Mindset ist der erste Schritt 🙂

    Ganz liebe Grüße!
    Juliane

    • Marliese

      Hallo Juliane, vielen Dank dir deine Nachricht. Du hast vollkommen recht, das richtige Mindset ist das A und O.
      Jeder sollte auf sich selbst achten und auch mal Grenzen setzten und Pausen einbauen.
      Schritt für Schritt und auch mal Rückschläge akzeptieren.

      Viel Erfolg beim langsamen Leben 🙂

      Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.